01/31 91 262

Mo-Fr: 08 - 18 Uhr

Menü
ratenzahlung
Suche

Vorteile von Rohkost

Viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten

Natürlicher Genuss für Körper und Seele

 

Rohkost ist hip! Was die frühen Pioniere bereits vor rund 100 Jahren für sich wiederentdeckt hatten, ist heute für viele gelebte Praxis. Frische, regionale und möglichst biologisch angebaute Lebensmittel in ihrer reinsten Form – das kommt an. Was aber macht die Rohkost so beliebt?

Einkaufstasche mit frischem Obst und GemüseMit jedem Bissen die Kraft der Natur schmecken

Je frischer ein Lebensmittel ist, umso mehr profitieren Sie davon. Denken sie nur an einen knackigen, roten Apfel. Frisch vom Baum schmeckt er am allerbesten. Er ist fest, hat eine leuchtende Farbe und einen vollmundigen Geschmack.

Mit jedem Tag, den Ihre Früchte in der Obstschale verbringen, verlieren sie nicht nur an Geschmack und Aussehen – auch Vitamine und andere wichtige Inhaltsstoffe können verloren gehen. Genießen Sie Obst und Gemüse ganz frisch – so schmeckt es ohnehin am besten!

Glas mit WasserkefirGigantische Auswahl statt Langeweile

Die rohköstliche Ernährungsweise bietet Ihnen ein Füllhorn der verschiedensten Aromen und Geschmäcker. Genießen sie Früchte, Gemüse, Beeren, Nüsse, Samen, Sprossen, Pilze, Algen und die wunderbare Welt der Wildkräuter.

Sie können nach Herzenslust kombinieren, mit Gewürzen und Fermentkulturen experimentieren und Ihren Gaumen mit immer neuen Variationen überraschen. Wer braucht da noch künstliche Geschmacksverstärker, wenn er den vollen Geschmack von reifen Früchten, Gemüse und Kräutern genießen kann?

ContainerschiffDie weite Reise der Exoten

Wenn einer eine Reise tut… dann ist das häufig sehr anstrengend und man ist richtig geschafft, wenn man am Ziel ankommt. Zudem sammelt man, sofern man nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, ordentlich CO2-Minuspunkte auf seinem Konto.

So ist das auch bei exotischen Früchten. Häufig werden sie schon vor der vollen Reife geerntet. Im Bauch eines Schiffes oder an Bord eines Flugzeuges reisen sie viele Kilometer zu uns. Wenn sie im Geschäft ankommen, haben sie, neben ihrer schlechten CO2-Bilanz, bereits einen Teil ihrer Lebenskraft eingebüßt.

Junge Frau kauft auf dem Wochenmarkt einErste Wahl: regional!

Lebensmittel aus der Region bieten Ihnen viele Vorteile. Sie werden reif geerntet, die Wege sind kurz und es gibt immer frischen Nachschub. Wer regional kauft, unterstützt die heimische Landwirtschaft und kennt womöglich den Bauern sogar persönlich.

Was gibt es Besseres, als Produkte direkt vom Erzeuger, auf dem Markt oder im Bioladen Ihres Vertrauens zu kaufen? Nur selber anbauen ist schöner!

 

 

Biobäuerin hält eine volle Gemüsekiste auf dem ArmBioanbau – schonender Umgang mit der Umwelt

Im Bioanbau steht der schonende Umgang mit der Natur im Mittelpunkt. Auf mineralische Dünger und chemische Pflanzenschutzmittel wird verzichtet. Stattdessen setzten Biobauern auf organische Düngemittel und eine wechselnde Fruchtfolge, die die Bodenfruchtbarkeit erhalten und fördern.

Die Kontrollen sind streng. Mindestens einmal jährlich muss ein Biobauer nachweisen, dass er die Vorgaben der ökologischen Landwirtschaft einhält. Dadurch wird gewährleistet, dass nur die besten Lebensmittel in Ihrer Einkaufstasche landen.

Bereiten Sie Rohkost in Bioqualität zu und Sie müssen keinen Gedanken verschwenden an stundenlanges Zubereiten. Lassen Sie auch die Schale am Obst und Gemüse und beißen Sie einfach genüsslich hinein. Das ist der reine Geschmack der Natur!

Glückliche Ferkel auf der WieseVegane Rohkost schützt die Tiere

Bei der Rohkosternährung geht es um vielmehr als nur Essen. Für viele ist die Rohkost Teil ihrer ethischen Grundhaltung, die einen schonenden und respektvollen Umgang mit sich selbst, der Natur und den in ihr lebenden Lebewesen erstrebt.

In der veganen Rohkost wird nicht nur auf Erhitzen und Verarbeitung verzichtet. Auch tierische Produkte haben hier nichts zu suchen. Für die pflanzliche Rohkost muss also kein Tier leiden oder sterben. Dieser Grundsatz passt sehr gut zur Lebenseinstellung vieler Menschen.

Bäume auf grüner WieseBack to the roots – zurück zu den Wurzeln

Stark verarbeitete Speisen, Tiefkühlkost, Frittiertes, Überbackenes und solches, das mit einem Heißwasseraufguss zur schnellen Mahlzeit wird: Wir sind umgeben von Nahrungsmitteln, die nicht unserer natürlichen Ernährung entsprechen. Vieles davon hat zudem kaum einen ernährungsphysiologischen Wert. Eine Rückbesinnung auf Althergebrachtes ist für viele eine logische Konsequenz.

In Rohkost ist genau das drin, was draufsteht: einfach nur Natur, ohne künstliche Farbstoffe, Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel. Die Art, wie wir mit Lebensmitteln umgehen, verändert sich. Die Wertschätzung für das, was die Natur uns bietet, wächst.

Wenn Sie hinausgehen ins Grüne, dann nehmen Sie alles mit anderen Augen wahr. Statt Unkraut sehen Sie die Zutaten für einen leckeren Wildkräutersalat. Sie werden Pflanzen entdecken, an denen Sie bisher achtlos vorbeigegangen sind. Jedes Lebewesen hat seinen Platz in der Natur – auch Sie.

Ehepaar gießt Pflanze im eigenen GartenNachhaltig leben

Nachhaltigkeit bedeutet, der Umwelt nur so viel zu entnehmen, dass sie sich wieder regenerieren kann. Wird ein Feld abgeerntet, verbraucht der Bauer auch nicht die gesamte Ernte. Er hält einige Samen zurück, um sie im nächsten Jahr auszusäen und sein Feld neu zu bepflanzen.

Die Rohkost passt hervorragend zu einer nachhaltigen Lebensweise. Man nimmt, was sie gerade zu bieten hat, und davon nur so viel, wie man tatsächlich braucht.