Tipps für Selleriesaft-Entdecker von Peter Dreverhoff:

Darf Selleriesaft in der Anfangszeit der Saft nicht gemischt werden mit Zitrone, Gurke oder Apfel? 

Die Meinung von Anthony William ist hierzu klar und einfach: Nein!

Alle Varianten, den Saft im Geschmack durch weitere Zutaten zu verändern, mindert den Erfolg einer Selleriesaftes Kur laut William. Darum hier die ultimativen Tricks, wie es trotzdem gelingen kann:
1. Selleriesaft ist für viele in der Anfangszeit wirklich kein Genuss. Das Sprichwort, von der bitteren Medizin trifft es hier wirklich auf den Punkt. Der herbe, salzige Geschmack ist erstmal gewöhnungsbedürftig. Aber bekanntlich gibt es tatsächlich eine Gewöhnung. Diese setzt meisten zwischen dem 3. Bis 5. Tag ein. Der Saft verliert seinen “Schrecken“ und fängt an, immer besser zu munden.
2. Der Weg dahin kann etwas erleichtert werden, indem einmal weniger grüne Blätter mitentsaftet werden, da diese besonders bitter und mineralreich sind. Das Ziel sollte natürlich sein, dass die Blätter nach der Zeit der Eingewöhnung mit entsaftet werden.
3. Eine weitere Hilfe kann sein, dass mit der Hälfte des angestrebten Ziels von 500 ml angefangen wird. Danach kann man jeden Tag mit weiteren 50 ml die Menge steigern.

Rote Beete Booster Saft

von Peter Dreverhoff

Zutaten für 500 ml

• 300 g Rote Beete
• 400 g Orange
• 20 g Ingwer
• 1 Stängel Minze

Zubereitung

Orange schälen und im Wechsel mit der Roten Beete und der Minze entsaften.
Orange und Rote Beete ergibt eine sehr spritzige Mischung. Die Minze überdeckt etwas den erdigen Geschmack der Roten Beete, so fällt es viel leichter das Superfood Gemüse zu genießen

Süßkartoffeln Kurkuma Saft

von Peter Dreverhoff

Zutaten für 500 ml

• 200 g Süßkartoffeln 
• 200 g Karotten
• 150 g Apfel 
• 20 g Kurkuma Knolle oder 1 TL Pulver
• 10 g Zitrone mit Schale

Zubereitung

Die Zutaten auf die passende Größe schneiden und im Wechsel zusammen mit der Zitronenscheibe und der Kurkuma entsaften.
Bei Kurkuma Pulver dieses nach dem Entsaften unterrühren.
Ein intensiver Saft mit dem erfrischenden Kick der Zitrone mit Schale.

Für die Rezepte

Mit gutem Gewissen täglich genießen. 
1
VEGANE QUALITÄT: REIN PFLANZLICH

Unsere Produkte sind frei von tierischen Bestandteilen. Aus Liebe zur Natur und zu Ihrer Gesundheit.

2
ROHKOST: SCHONENDE HERSTELLUNG

An unsere Produkte setzen wir höchste Ansprüche. Gentechnik und Bestrahlung sind ebenso tabu wie Trocknungstemperaturen über 45° C. 

3
PURE NATUR: FREI VON ZUSATZSTOFFEN

Nichts ist so vollkommen wie die Natur! Genießen Sie Produkte maximaler Naturbelassenheit, ohne synthetische Vitaminzusätze, Konservierungsstoffe oder Füllmittel. 

4
OHNE PALMÖL: DEM REGENWALD ZULIEBE

Keimling Naturkost hat sich schon vor vielen Jahren für einen konsequenten Verzicht auf Palmöl entschieden. Unser Sortiment ist zu 100% palmölfrei.

5
ÖKOLOGISCHER LANDBAU: FÜR 100% BIO-QUALITÄT

Unsere Zulieferer betreiben kontrollierten ökologischen Landbau. Das heißt, kein synthetischer Pflanzenschutz, keine Mineraldünger und erst recht keine Gentechnik. 

#keimlingnaturkost
folge uns auf instagram
Loading...
Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Aktionen mehr - jetzt anmelden und 10 € Gutschein sichern!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.